Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Europaweite Datenbank CLEANTOOL® bietet umfassende und reichhaltige Auswahl an Metallreinigungs-Prozessen


Anfang des Jahres wurde Cleantool, eine von fünf Instituten aufgebaute Europa weite Datenbank, unter www.cleantool.org öffentlich zugänglich gemacht Anfang des Jahres wurde Cleantool, eine von fünf Instituten aufgebaute Europa weite Datenbank, unter www.cleantool.org öffentlich zugänglich gemacht.

3755
Mittlerweile wurden fast 250 Prozesse eingegeben, die Nutzer über verschiedene Suchwerkzeuge erschließen können. Für weniger versierte Internetnutzer wird auch ein Assistent angeboten, der sie durch alle Suchschritte hindurch führt.

In den letzten Monaten wurden noch intensiv Reinigungsprozesse bei Anwenderunternehmen aufgenommen und in die Datenbank gestellt, so dass jetzt die ganze vielfältige und komplexe Bandbreite der Metallreinigung in der Datenbank zu finden ist. Dieser große Erfolg kam durch die Unterstützung vieler namhafter Anwenderunternehmen, einer ganzen Reihe von Anlagen- und Reinigungsmittelherstellern sowie der Experten des Projekt-Beraterkreises zustande.

Dadurch wurde es möglich nicht nur „gute Praxis“ z.B.
bei Massenprozessen wie von Automobilzulieferern in Tauch-, Spritz- und Entfettungsanlagen zu präsentieren sondern auch wichtige neue Methoden zu dokumentieren wie:


- Biologische Reinigung

- Plasmareinigung/-aktivierung

- Bremsenreinigung mit Heißwäschern

- Verfahren ohne Reinigungsmittel wie Laserreinigung, Vibrationsreinigung, Abblasen per Seitenkanalverdichter oder Bürstenanlagen

- Einsatz neuartiger Reinigungsmittel wie modifizierte Alkohole, Ester, Terpene, CO2 Trockeneis-Pellets und Bikarbonat

- Reinigungsanlagen die nur Leitungswasser einsetzen

- Unterschiedliche Verfahren wie Zentral, Dezentral; Manuell, Maschinell, Automatisch, Roboter gesteuert



Alle diese Prozesse werden in ihrem jeweiligen praktisch erprobten Kontext dargestellt mit einer Beurteilung durch den Anwender, so dass die Datenbank Nutzer erkennen können, unter welchen Bedingungen und wie lange das Verfahren eingesetzt wird. Damit können sie fundiert entscheiden, ob es auch für sie einsetzbar wäre.

Fast alle in den Unternehmen erhobenen Daten sind den Nutzern zugänglich, Fotos, Zeichnungen in einigen Fällen auch Videos sorgen für eine anschauliche Darstellung. Die integrierte Kosten-Kalkulation und das Beurteilungstool erlauben es, Prozesse unter allen wichtigen Gesichtpunkten miteinander zu vergleichen (Qualitätsanforderungen, technische Aspekte, Risiken durch die Reinigungsmittel
und das Verfahren, Umweltschutzgesichtspunkte, Energieverbrauch, Wasserverbrauch, Abfallanfall, Kosten etc.)